Mark III: unter 6kg!

Was soll man sich von einem reinrassigen Renntretroller wünschen?
Karbon? - aber  natürlich! Aluminium? So wenig als möglich! Stahl? Auf gar keinen Fall! Wird es steif genug sein? Aber klar! Und das Gewicht? Natürlich Minimal! Tja - und der Preis? Je größer das Budget, desto einfacher - und genau deshalb haben wir uns ein Kostenlimit von 45.000 CZK gesetzt und waren selbst sehr gespannt, was möglich ist.

Wie haben wir also den Mark III aufgebaut? Die Basis ist der bewährte Alurahmen RaceMAX 28, ergänzt um eine tapered Gabel von Trigon die nur 320 Gramm auf die Waage bringt...bis hierher supersteif und federleicht. Dazu noch ein sehr leichter Vorbau aus Alu kombiniert mit einem Karbonlenker. Als kompromissloser Renner ist Mark III nur mit einer Vorderbremse ausgestattet - und zwar mit einer 110g leichten July mit einem CNC gefrästen Bremshebel…. Und die Laufräder? KBR Mark III mit Karbonfelgen und Tufo Elite Pulse Schlauchreifen - die Felgehöhe kann in einer Ausführung von 35mm oder 50mm gewählt werden.

Jeder, der von diesem Trittbrett im Rennen oder Training kicken darf, wird sich immer wieder aufs neue über die kompromisslose Konfiguration und den Leichtbau freuen.